Sie sind hier:

Studie B2B Marketing Automation 2016

Die Digitalisierung hat nun auch in Deutschland Marketing und Vertrieb erreicht. Allerdings gibt es bisher kaum Informationen über den deutschen Markt für Marketing und Sales Automation. Deshalb führte das Institut für Sales und Marketing Automation gemeinsam mit der B2B Agentur wob AG eine Studie zur Schaffung von mehr Transparenz durch.

An der im Zeitraum März und April 2016 durchgeführten Online-Befragung beteiligten sich insgesamt 220 Unternehmen. Damit ist die Studie mit dem Titel „B2B Marketing Automation im digitalen Dschungel“ die bisher größte Untersuchung zum Thema Marketing und Sales Automation in Deutschland.

Die erste Erkenntnis lautet, dass lediglich 29 % der B2B-Unternehmen aktuell ein Marketing Automation System einsetzen und nur weitere 28 % die Einführung in den nächsten 12–24 Monaten planen. Das ist umso ernüchternder, wenn man weiß, dass beispielsweise im UK der Anteil der Nutzer bereits bei 43 % liegt und weitere 45 % die Einführung bis Ende 2017 planen.

Auch wenn Sales Automation in Deutschland noch geringer verbreitet ist, planen immerhin 40 % der B2B-Unternehmen bis 2020 mehr als 25 % Ihres Umsatzes online zu erwirtschaften. Mit Blick auf den aktuellen Status ist dies ein ehrgeiziges Ziel, für dessen Erreichung es viel zu leisten gilt.

Die Studie deckt weiter auf, dass 47 Prozent der Unternehmen bei über der Hälfte ihrer Mitarbeiter erhebliche Wissensdefizite im Bereich der Digitalisierung sehen. Da ist es kein Wunder, dass 53 Prozent der Unternehmen noch keine Digitalisierungsstrategie haben. Damit sind auch schon zwei wesentliche Bremsfaktoren für die Entwicklung gefunden. Die Anbieter von Marketingautomationssystemen tragen aber eine mindestens ähnlich große Schuld an der Misere: 56 % der Unternehmen nennen Probleme bei der Kosten-/Nutzenabschätzung als Haupthemmnis für Ihre Entscheidungsfindung. Marketing Automation in Deutschland – es gibt viel zu tun!

Weitere Ergebnisse entnehmen Sie der Infografik unter Downloads.

Das White Paper kann für eine Schutzgebühr von EUR 149,00 von IFSMA bezogen werden. Senden Sie dazu einfach eine Bestellung per Enail an hannig@ifsma.de

 

Publiziert: 01.09.2016
Zurück  
Board
 
Dem Board des Instituts für Sales und Marketing Automation gehören Prof. Dr. Uwe Hannig, Dr. Klaus Heinzelbecker, Alexander Körner, Matthias Specht und Thomas Foell an  Board IFSMA
Jobs
 
Downloads
 
Anmeldung